Hilfe zur Selbsthilfe

Pedalpumpen zum Bewässern

Projekt Beschreibung

Im Jahr 2009 finanzierte REHASWISS mit Hilfe der Organisation Wasser für die Dritte Welt (W≈3≈W) bei zwei Partnerorganisationen den Bau von Pedalpumpen für die Bewässerung von kleineren Feldern. Diese Pumpen können ohne zusätzliche Energie lediglich mit Muskelkraft bedient werden (siehe Bericht im REHASWISSinfo März 2010). Die beiden Projektpartner Pratibondhee Shangha PBS in Westbengalen und Community Development Centre CDC in Andhra Pradesh können inzwischen auf positive Erfahrungen mit den kostengünstigen Bewässerungspumpen zurückblicken.

2010 erhielt PBS von REHASWISS einen Betrag von umgerechnet CHF 770 für den Bau von Pedalpumpen. Damit konnten für 10 behinderte Frauen und Männer Pumpen gebaut und in Betrieb genommen werden. Bei der Bedienung der Pumpen werden die Begünstigten von Familienmitgliedern unterstützt. Dank der

kostengünstigen Bewässerung ist nun auf bisher brachliegendem Land der Anbau von Reis, Gemüse, Blumen und von Setzlingen aller Art möglich. Somit können die vorher armen Kleinbauern ein regelmässiges Einkommen erzielen.

Auch CDC machte mit den ersten 10 Pedalpumpen im vergangenen Jahr sehr positive Erfahrungen. Viele arme Bauernfamilien mit nur wenig Land waren wegen ausbleibender Regenfälle nicht in der Lage, ein genügendes Einkommen zu erzielen. Häufig erlitten sie wetterabhängige Verluste, wenn die Saaten und Pflanzungen wegen Wassermangel keinen Ertrag brachten. Mit den energieunabhängigen Pedalpumpen konnten nun 10 Familien mit einem behinderten Mitglied ihre Felder regelmässig bewässern. Sie pflanzten Reis, Mais, Hülsenfrüchte, Hirse und Gemüse wie Paprika, Auberginen und Kürbis an. Die Erträge und damit die Einkommen der Familien konnten dauerhaft verbessert werden. Dies hat für den Lebensstandard der betroffenen Familien viele weitere positive Wirkungen:

Hohe Kosten für die Miete von kerosinbetriebenen Pumpen fallen weg, die Ernährung ist besser, die Kinder können regelmässig die Schule besuchen und müssen nicht mehr Wasser auf die Felder tragen.

Dank der kostengünstigen Bewässerung ist nun auf bisher brachliegendem Land der Anbau von Reis, Gemüse, Blumen und von Setzlingen aller Art möglich.

Dank der kompetenten Begleitung und Ausbildung durch Fachleute von W≈3≈W konnten die REHASWISS­ Partner zahlreichen Familien mit einer innovativen Bewässerungspumpe zu einem besseren Lebensstandard verhelfen.

Verwandte Projekte

nach oben